Über uns

Wer steckt hinter dem Namen „Alpakas vom Tweelbäker See“? Das sind Matthias Ahlers und Kerstin Hayen mit freundlicher Unterstützung von Heino Ahlers.

Kerstin Hayen

Kerstin lebt ihren Traum und besitzt nun eine kleine Alpakaherde. Da sie gerne Wissen vermittelt, erzählt sie auf Alpakaspaziergängen viel von den Besonderheiten der Tiere.

Matthias Ahlers

Matthias wurde schnell vom Alpakafieber angesteckt. Als Zimmermann hat er eine tolle Offenstallhaltung für die Alpakas gebaut.

Unsere Geschichte

Bei einem Gespräch mit unserem Versicherungsmakler erwähnte ich, dass wenn mal etwas Geld übrig sein sollte, ich mir Alpakas anschaffen werde. Dieser Satz blieb beim Versicherungsmakler hängen und als er hörte, dass in Rastede eine Alpakafarm aufgelöst werden soll, dachte er gleich an mich. Stall und Weide waren vorhanden, also fuhren wir nach Rastede um uns die Tiere einmal anzuschauen. Die Männer des Hofes waren schnell überzeugt und ich gleich verliebt, so dass Pläne für eine Umgestaltung des Stalls und eine Einzäunung der Weide schnell entstanden. Der Besuch eines Einsteigerkurses über Alpakahaltung bei Madeleine und Rainer Fortmann von Wittekind Alpakas und Oldenburg Alpakas aus Ganderkesee brachte die letzte Gewissheit. Solche kuscheligen Exoten passen gut an den Deichweg. Somit zogen am 01.04.2015 vier Alpakas an den Deichweg. Die Hengste Jonny und Jack, sowie die tragende Stute Aloha und die kleine Pauline mit 8 Monaten.

Wir dachten mit vier Alpakas und einer Fohlengeburt sei man dann glücklich bis ans Lebensende. Doch so war es nicht. Wir bekamen Lust auf mehr… und haben festgestellt, dass es für die Fohlen viel schöner ist, mit mehreren aufzuwachsen und zu spielen. Madeleine Fortmann vermittelte uns im Sommer 2016 eine Stute (Claudia) mit Fohlen bei Fuß (Sam), so dass das nächste Fohlen (Bruno) von unserer Aloha gleich einen Spielkameraden hatte. Im Sommer 2017 brachte dann unsere Pauline ihr erstes Fohlen (Penny) zu Welt. Somit sind es mittlerweile 9 Alpakas und wir freuen uns auf Fohlen im nächsten Sommer.

Überlegungen, was man mit den fünf Hengstfohlen machen kann, brachten uns auf die Idee, mal einen größeren Spaziergang mit der Hengstherde auszuprobieren. Freiwillige Begleiter waren schnell gefunden und es machte allen Tieren und Begleitern sehr viel Spaß. Die Idee, Alpakaspaziergänge um den Tweelbäker See anzubieten, war somit geboren. Seit dem 01.07.2017 gibt es am Deichweg ein Melkhus. Dort kann man viele leckere Milchspeisen und Milchmixgetränke erhalten. Somit bietet das Melkhus einen perfekten Rastplatz auf unseren Spaziergängen. Auch die Alpakas haben schon ihre Stammplätze am Zaun und dürfen während die Spaziergänger ihre Milchmixgetränke genießen, gemütlich grasen.